Navigation

Nonnen

Klöster

Von Frauen mit Herz unterstützt

Gute Ideen brauchen Hände und Herzen, die sie umsetzen und mit Leben erfüllen. Wir haben fünf Ordensgemeinschaften für unsere sozialen Projekte gewinnen können und die Neugründung von drei Klöstern ermöglicht. Im neuen Kloster St. Hildegard im Meisengarten leben seit 2005 Indische Franziskaner-Clarissen. Sie arbeiten in der Altenpflege und Hospizbegleitung des St. Vinzenzhauses sowie in der zweisprachigen Erziehung eines Kindergartens.

2006 bezogen Indische Missionsschwestern der Unbefleckten Empfängnis Mariens das neu errichtete Kloster Herz Jesu im Villenviertel. Sie sind in der Altenpflege und Hospizbegleitung des CBT-Wohnhauses Emmaus tätig.
Auch Deutsche Schwesternkonvente unterstützen die Arbeit der Stiftung. Die Schwestern vom Armen Kinde Jesus gründeten im Sommer 2007 das Kloster St. Andreas in Rüngsdorf. Im Andreaskloster bilden heute die Schwestern vom armen Kinde Jesus und die Schwestern vom Guten Hirten eine Konventsgemeinschaft. Sie gestalten dort das klösterliche Leben und betreuen die St. Andreas Kirche. Die Vinzentinerinnen ermöglichen und fördern in ihrem Altenheim St. Vinzenzhaus die Integrierte Hospizarbeit. Die Dernbacher Schwestern bereichern unser Rheinviertel seit August 2009.