Navigation

Seelsorgeteam

Pastoralreferentin Carmela Verceles

Seit September 2013 ist Pastoralreferentin Carmela Verceles im Seelsorgebereich Bad Godesberg tätig. Regionaler Schwerpunkt ist das Rheinviertel. Unterschiedliche Tätigkeiten und Erfahrungen in und außerhalb der Gemeindepastoral prägen ihren Blick auf die Möglichkeiten menschlichen Lebens und ihr seelsorgliches Handeln.

 

Biografische Eckdaten, wichtige Stationen

  • 1972 in Wissen an der Sieg geboren und aufgewachsen, Studium der Philosophie und Theologie an der Universität Bonn.
  • 1998 Übernahme in den Dienst als Pastoralassistentin an St. Antonius und Elisabeth in Düsseldorf, Erlangung der Missio Canonica für den Schuldienst, anschließender Wechsel auf die erste Planstellte nach Erftstadt-Lechenich in den Seelsorgebereich Rotbach-Erftaue.
  • 2001 Beauftragung zur Pastoralreferentin im Erzbistum Köln durch Bischof em. Norbert Trelle.
  • 2003 Ausbildung in Notfallseelsorge mit anschließender Tätigkeit als Notfallseelsorgerin im Rhein-Erft-Kreis.
  • 2006 Weiterbildung in systemischer Organisationsentwicklung und Gemeindeberatung mit bischöflicher Sonderbeauftragung für Beratung und Coaching von Gemeinden, Erzbischöflichen Schulen und traumatisierten Systemen, Ende 2017 Entpflichtung auf eigenen Wunsch.
  • 2008 Einjähriger Sonderurlaub, Durchführung von Social Skills Training und Value Formation für die Menschenrechtsorganisation „PREDA Foundation“ und im Jugendgefängnis „Operation Second Chance“ auf den Philippinen.
  • 2009 Beauftragung für den Seelsorgebereich Bornheim – An Rhein und Vorgebirge.
  • 2013 Beauftragung für den Seelsorgebereich Bonn-Bad Godesberg.
  • 2018 Weiterbildung zur Geistlichen Begleiterin am Theologisch-Pastoralen-Institut Mainz.

 

Themenschwerpunkte, inhaltliche Orientierung

Nachhaltige Firmpastoral im Seelsorgebereich, Religionspädagogik und Seelsorge in den Kindertagesstätten Herz-Jesu Rheinviertel, Margarete-Winkler und Die Regenbogenkinder (SKF Trägerschaft), Wortgottesfeiern für die KGS Beethovenschule, GG Paul-Klee-Schule und die Elisabeth-Selbert-Gesamtschule, Katechese im Rahmen von Familienmessen an St. Andreas, Konzeption und Durchführung religionspädagogischer Fortbildungen für Mitarbeiter/innen in Kindertagesstätten, Prävention und Beratung im Kontext (sexualisierter) Gewalt gegen Kinder und Jugendliche, seelsorgliche Begleitung in Krisen- und Veränderungssituationen.

 

Ausblick

Carmela Verceles möchte Anknüpfungspunkte schaffen und gestalten, um die Leichtigkeit eines geistlichen Lebens erfahrbar zu machen. Dies gilt es auszuprobieren, ob als Einzelner oder in Gruppen – Familie, Firmgruppe, Kindergruppe, Freundeskreis etc. Sie ist davon überzeugt, dass nach wie vor der Zugang, um Gott zu erfahren, dadurch möglich ist, dass der Mensch sich seiner selbst bewusst wird, um somit aus der eigenen Mitte heraus Leben zu können, und zwar über die Wahrnehmung. Dort, wo Menschen sind und leben, möchte Verceles dazu motivieren, Geistliches einzuüben, zum alltäglichen Verhalten werden zu lassen, was sich zu einer Haltung formt, die den Einzelnen und seine Beziehung zu anderen beeinflusst und prägt. Zeitgenossen sagen dazu „Achtsamkeitstraining“ oder „Mindfulness-Based-Stress-Reduction“. Carmela Verceles nennt es „eine geistliche Vertiefung, die etwas entstaubt und aus der Versenkung gehoben werden muss, die dem modernen Menschen gut tut und uns im Leben zu unterscheiden hilft, was wiederum einer Gemeinschaft zu Gute kommt, und dies darf gerne unkonventionell-alternativ und traditionell zugleich sein.“

 

Kontakt

Telefon: 0228 93391605

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!