Navigation

Seelsorgeteam

Jugendreferentin Sandra Schümmer

Sandra Schümmer

Seit Mai 2018 ist Sandra Schümmer als Jugendreferentin im Rheinviertel tätig. Sie koordiniert gemeinsam mit ihren Kollegen die umfassende Messdienerarbeit, ist in Firmkatechese und Gruppenleiterausbildung tätig und Ansprechpartnerin für die Jungstiftler der Bürgerstiftung Rheinviertel.

 

Biografische Eckdaten, wichtige Stationen

  • 1984 geboren, Studium des Lehramts für Gymnasien und Gesamtschulen in den Fächern katholische Theologie, Philosophie und Biologie an der Albertus-Magnus-Universität zu Köln und der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Juli 2013 Erstes Staatsexamen.
  • 2014–2015 pädagogische Leitung des katholischen Jugendzentrums Elsdorf der dortigen Pfarrgemeinde St. Mariä Geburt, nach zwei Jahren Tätigkeit Ausscheiden wegen Schließung der Einrichtung.
  • 2016–2017 Referendariat an der städtischen Gustav-Heinemann-Gesamtschule in Essen-Schonnebeck, September 2017 Zweites Staatsexamen.
  • 2017–2018 halbjährige Tätigkeit als Vertretungslehrerin an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule in Essen-Schonnebeck.
  • seit Mai 2018 Tätigkeit als Jugendreferentin im Bad Godesberger Rheinviertel.

 

Themenschwerpunkte, inhaltliche Orientierung

Zu den Schwerpunkten und Projekten von Jugendreferentin Sandra Schümmer gehören:

Inhaltliche und organisatorische Messdienerarbeit im Rheinviertel. Das Abhalten und Begleiten sowie unterstützende Organisieren von Messdienergruppenstunden gehört hierbei ebenso zum Aufgabenfeld wie die Werbung und Ausbildung neuer Messdiener, Planung und Durchführung von Aktionstagen und Messdienerwochenenden, das Abhalten von Leiterrunden und Leiterwochenenden sowie die gemeinsame Jahres- und Aktionsplanung mit den Leiterinnen und Leitern.

Tätigkeit in der Firmkatechese des Rheinviertels. Frau Schümmer unterstützt Pastoralreferentin Carmela Verceles in der Organisation der Firmkatecheten, in Anmeldung zu Firmkurs und Firmung, in den wöchentlich stattfindenden Firmkursen und Vesperfeiern sowie bei diversen anderen die Firmung betreffenden Veranstaltungen.

Gruppenleiterschulung gemeinsam mit Jugendreferenten aller Viertel. Frau Schümmer ist gemeinsam mit Kollegen Matthias Kleudgen für die Ausbildung zum Gruppenleiter im Rheinviertel zuständig. Diese Ausbildung findet viertelübergreifend jährlich statt und richtet sich in mehreren über ein halbes Jahr verteilten intensiven Ausbildungseinheiten an Jugendliche ab der Firmung, die sich in der Gemeinde für und mit Kindern und anderen Jugendlichen engagieren wollen. Das gemeinsam erarbeitete Schulungskonzept entspricht den Vorgaben der Juleica und beinhaltet neben inhaltlichen pädagogischen Einheiten eine Präventionsschulung sowie einen Erste-Hilfe-Kurs.

Organisation und Durchführung der Ferienfreizeit des Rheinviertels gemeinsam mit den anderen Jugendreferenten des Rheinviertels. Organisation der Leiterstruktur vor Ort und ihrer Vorbereitung auf die diversen Aufgaben im Vorfeld, Verwaltung der Anmeldeunterlagen und -listen, gehören hierbei ebenso zu Frau Schümmers Aufgaben wie die Betreuung der Teilnehmer vor Ort und die Sicherstellung eines reibungslosen Ablaufs.

Ansprechpartnerin für die Jungstiftler der Bürgerstiftung Rheinviertel für die diversen, über das Jahr verteilt stattfindenden Aktionen der Bürgerstiftung: Bönnsch am Rhein, Golfturnier „Green of 18“, Stiftungsball, diverse Stiftungskonzerte und andere der Stiftung assoziierte Veranstaltungen. Bei Planungstreffen vorab und Reflektionstreffen nach Beendigung der Veranstaltung fungiert Frau Schümmer als Bindeglied zwischen den in der Bürgerstiftung Rheinviertel engagierten Jugendlichen und den Hauptverantwortlichen sowie Ehrenamtlichen der Stiftung, bei den diversen Einsätzen koordiniert sie die Arbeit der Jugendlichen und packt auch gerne vor Ort selbst kräftig mit an in Unterstützung der guten Sache.

Frau Schümmer sieht sich als Ansprechpartnerin für Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern sowie als Anwältin der Jugend und ihrer Belange im Rheinviertel. Es ist ihr ein besonderes Anliegen, die Kinder und Jugendlichen auf ihrem Weg begleitend zu unterstützen, mit ihnen gemeinsam nach sinnvollen und kreativen Betätigungsfeldern zu suchen und sie mit Liebe zum Detail und Feuereifer für die Sache Jesu aus der Reserve zu locken. Hierbei ist sie gleichermaßen Partnerin und Seelsorgerin für die Interessen und Belange der Jugend und versteht sich als Bindeglied zwischen ihr und der Gemeinde.

 

Ausblick

Frau Schümmer vertritt die Überzeugung, dass jedes Kind, jeder Jugendliche, etwas besitzt, das außer ihm niemand sonst geben kann. Dieses Besondere in jedem Menschen zu entdecken, zu fördern und zum Einsatz zu reizen, sieht sie als ihre primäre Aufgabe. Sie ist nicht in erster Linie „Verwalterin“ oder „Einsatzkommando“ der Jugendarbeit im Rheinviertel, sondern möchte den Kindern und Jugendlichen ein verständnisvolles Gegenüber sein, das sie in ihren Belangen ernst nimmt, sich für sie einsetzt und sich mit ihnen gemeinsam auf den Weg macht: „Es ist mir ein besonderes Anliegen, Kinder und Jugendliche darin zu ermutigen, ihre Einzigartigkeit zuzulassen und mit ihr das Leben ihrer Mitmenschen kreativ zu bereichern und ein Stück weit besser zu machen.“

 

Kontakt

Telefon: 0172 7584010

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!