Navigation

Liturgie- und Gebetskreise

Gethsemani-Anbetung-Stunde mit Priesterrosenkranz

Jesus sagte zur hl. Magareta Maria Alacoque: „Im Ölgarten Gethsemani (Todesangst und Gefangennahme Jesu) habe ich innerlich mehr gelitten als während meines ganzen übrigen Leidens, da ich mich gänzlich von Himmel und Erde verlassen und mit den Sünden aller Menschen beladen sah. So erschien ich vor der Heiligkeit Gottes, der mich ohne Rücksicht auf meine Unschuld den Kelch trinken ließ… Es gibt kein Geschöpf, das die Größe der Qualen ermessen kann, die ich damals erduldete.“

Jesus schwitzte Blut und Wasser, während seine Gefährten einschliefen. Er bat seinen Vater, den Kelch an ihm vorüber ziehen zu lassen. Aber er ergab sich auch ganz in Seinen Willen mit den Worten „nicht mein, sondern Dein Wille geschehe“…

Wir wollen im Gedächtnis seiner schwersten Stunde bei ihm wachen und Ihm damit eine Freude bereiten. Vor dem ausgesetzten Allerheiligsten beten wir Ihn an.

Auch beten wir für die Priester und für Priesterberufungen: Jesus setzte unmittelbar vor seinem Leiden im Ölgarten das Heiligste Altarsakrament ein, wozu es der Priester bedarf, die Brot und Wein in sein Leib und Blut wandeln. Wir beten dazu für die Priester unserer Gemeinden, die Seminaristen und für unsere persönlichen Priesterfreunde den Priesterrosenkranz.

Ort: St. Severin, Bad Godesberg Mehlem, Meckenheimer Str. (Ortsmitte)
Zeit: jeden Donnerstag von 21.00-22.00 Uhr
Ansprechpartner:
StD. Wilhelm Hoverath (Tel. 344438) und
Nataly von Stengel (Tel. 93399494)