Navigation

Jugendliche

Aktionen der Messdiener

Messdieneraktionstag im Oktober 2017

Auf der Kirmes und im Kletterpark

Den Messdieneraktionstag haben wir am Sonntag, 15. Oktober 2017 mit dem Patrozinium auf dem Kirmesplatz eingeläutet. Zugleich war die Messe auch der Auftakt der Kommunionsvorbereitung.

Weiterlesen ...

Messdieneraktionstag im November 2017

Besuch im Ägyptischen Museum Bonn

Nachdem zahlreiche Kinder und Jugendliche am Altar in der Sonntagsmesse am 19. November 2017 in St. Evergislus den Messdienerdienst verrichtet hatten, stärkten sich 18 Teilnehmer und Leiter bei Spaghetti Bolognese bevor es ins Ägyptische Museum in der Universität Bonn ging.

Weiterlesen ...

Ritter für einen Tag

Messdieneraktionstag im Landesmuseum Bonn

Acht wackere Ritter und Burgfräuleins machten sich mit Jugendreferent Johannes Hotze am Sonntag, 18. November 2018 auf den Weg mit dem Zug zum LVR Landesmuseum nach Bonn, um dort die Mitmachausstellung „Ritter und Burgen“ anzusehen.

Weiterlesen ...

Von Bäckern und Wichteln

Adventsfeier der Messdiener: zwischen Plätzchen und Christbaumschmuck

Rund 30 Jungs und Mädels sowie 10 angehende Leiterinnen und Leiter machten gemeinsam mit den drei Jugendreferenten am zweiten Adventssonntag 2018 den Treff Herz Jesu kurzentschlossen zur Back- und Bastelstube.

Weiterlesen ...

„Messdiener gemeinsam auf dem Weg“

Messdienerwochenende in Mulartshütte

Die „Großen“ waren vom 16. bis zum 18. März 2012 zu Gast im „Auenland“ bei Mulartshütte. Ausnahmsweise ging es einmal nicht in ein Kloster, sondern in ein einfaches Selbstverpflegerhaus am Rand der Eifel nahe bei Aachen. Dennoch war zu spüren, dass die Gruppe nicht allein unterwegs war, sondern Gottes Geist die Messdiener begleitete. Das Wochenende stand unter dem Motto: „Messdiener gemeinsam auf dem Weg“.

Weiterlesen ...

Messdieneraktionstag 4. März 2012

Schatzsuche rund um St. Evergislus

Am Sonntag, den 4. März 2012 trafen sich die Messdiener von St. Evergislus. Sie folgten der Einladung der Jugendleiterrunde zu einer großen Schatzsuche. Zunächst geistig gestärkt durch die feierliche Messe und körperlich gestärkt, durch liebevoll bereitete Hotdogs, konnte die große Suche beginnen. Aber wo sollte man suchen, wenn man keine Karte hat?! So musste auch noch die Karte erobert werden.

Weiterlesen ...

Messdienerkarnevalsfeier im Rheinviertel

Am Kanevalsfreitag, den 17. Februar 2012, trafen sich die jecken Messdiener des Rheinviertels im Jugendkeller in Plittersdorf. Die Jugendleiter organisierten nun zum fünften mal die Kanrevalsfete. Zu einer bunten Mischung aus Schlagern, Partymusik und kölschen Originalen wurde gesungen, getanzt und gespielt. Obligatorisch sind inzwischen der Luftballontanz, das Schumkuss-Wettessen, der Limbo-Wettkampf und der Kostümwettbewerb. Die Gute Stimmung der Leiter und der Kinder sorgten für einen klasse Abend!

Weiterlesen ...

Ich-Du-Wir-Gott

Messdienerwochenende in Marienstatt

Am Freitag den 07.10.2011 trafen sich die mittlerer Gruppe der Messdiener aus dem Rheinviertel um gemeinsam ins Kloster Marienstatt zu fahren. Nach einer etwas längeren Busfahrt wurden sie freundlich von Pater Dominikus im Kloster empfangen. Die Zimmer waren nach dem Abendessen schnell bezogen. Bei einem Postenlauf zum „ICH“ konnten die Kinder spielerisch mehr über sich erfahren. Partnerübungen, Vertrauensübungen und Zuordnungsspiele machten auf das „Du“ aufmerksam. „Wir“ Erfahrungen konnten bei Kooperationsspielen wie z.B. Mäuse auf dem Zollstock transportieren, oder dem „Siebengebirgsrätsel“ gemacht werden.

Weiterlesen ...

Messdieneraktionstag Großstratego im Kottenforst

Nach der Feier der Hl. Messe in St. Andreas und St. Evergislus am Sonntag, dem 25. September trafen sich die gut 50 Messdiener am Jugendkeller in St. Evergislus. Dort wurde sich gemeinsam mit Dechant Dr. Picken mit Hot Dogs und erfrischenden Getränken gestärkt.

Voller Freude fuhr die gut gelaunte Schar in Fahrgemeinschaften zum Waldkrankenhaus. Nach ein paar Minuten war der „Kuhlenwald“ erreicht. Das Spiel wurde erklärt und die Gruppen eingeteilt. In drei Runden mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden konnten die Gruppen ihr Können unter Beweis stellen und möglichst viele Fahnen der Gegner ins eigene Lager bringen. Der Zusammenhalt in der Gruppe sorgte dafür, dass alle Mannschaften gute Chancen hatten eine Runde zu gewinnen.

Zum guten Schluss wanderte man auf eine Wiese für eine Runde Rugby. Die Leiter spielten gegen die Kinder. Ein Gewinner konnte jedoch nicht wirklich festgestellt werden. Müde aber voll mit guten Erfahrungen und Eindrücken des Tages wurden die Kinder am frühen Abend am Waldkrankenhaus wieder abgeholt. Zufrieden waren auch die Gruppenleiter, die Jugendreferenten sowie der Pastoralreferent über den gelungen Tag. Schon jetzt freut man sich auf eine neue Runde im nächsten Jahr.

 


Messdienerwochende in Vallendar 2011

Vom 25. bis 27.2. Februar 2011 verweilten unsere jüngsten Messdiener des Rheinviertels 3 Tage im Haus Sonnenau in Vallendar. Auf dem Plan stand das bessere Kennenlernen, ein Besuch auf dem Berg Schönstatt und die spielerische und kreative Vertiefung des Messdienerseins.

Begleitet wurden die Kinder neben den Hauptamtlichen und bereits fertig ausgebildeten Jugendlichen von 3 zukünftigen Leitern, die erst nach ihrer Firmung die Leiterschulung absolvieren werden. Sie waren schnell bei den Kindern beliebt und schon jetzt eine Bereicherung für das Team. Am Samstagvormittag wurde in drei Kleingruppen der Supermini gebastelt, nachmittags ging es auf dem Berg Schönstatt, dort wurde durch Schwester Bernadette-Maria die Schönstattbewegung spielerisch erfahrbar gemacht und für die Messe am Sonntag geprobt. Zurück im Haus angekommen erwartete die Kinder und Jugendlichen nach dem Abendessen der Große Preis, bei dem alle erstaunliches Wissen im Bereich der Liturgie, Bibel und auch des Allgemeinwissens bewiesen. Bevor alle beim Abendgebet und der Vorstellung des Superminis wieder zur Ruhe kamen, gab es die versprochene Kissenschlacht.

Am Sonntag dienten alle Messdiener bei der Messe in der Anbetungskirche. Unser Kaplan Andrzej Kucinski kam dazu eigens aus Bonn - begleitet von unseren beiden Priesteramtspraktikanten. Es war ein runder Abschluss eines schönen und interessanten Messdienerwochenendes. Nun sind auch unsere Kleinsten voll und ganz angekommen und gestärkt für ihren Dienst am Altar.

 


Messdienerwochenende in Marienstatt

Zu Gast bei den Zisterziensern

Am Wochenende vom 04.02.-06.02. besuchten 30 Ministranten das Zisterzienserkloster Marienstatt. Es gab viel zu entdecken, zu erkunden und kennenzulernen: Zunächst einmal machten sich die Kolleginnen und Kollegen der verschiedenen Kirchtürme miteinander bekannt bei einer witzigen, actionreichen Spielerunde am Freitag Abend. 

Am Samstag Morgen machten sich alle auf den Weg, um einen gestohlenen Schatz wiederzubeschaffen - eine spannende Jagd in den Wäldern rund um das Kloster stand an. Der Nachmittag war ein wenig ruhiger, aber nicht weniger spannend: Pater Gregor führte uns durch das Kloster und die Kirche. Dabei lernten die Kinder das Leben der Zisterzienser hautnah und lebendig kennen. Dazu gehörte auch der Besuch der gesungenen lateinischen Vesper.

Am Abend besuchte Kaplan Kucinski die Gruppe, begeisterte alle mit seinen Gitarrenkünsten ("ja, wir können heilig sein!") und mit einer Katechese, die einige Parallelen zwischen dem Leben der Mönche und dem Dienst als Messdiener herausstellte. Abschluss des Wochenendes war die Heilige Messe am Sonntag Morgen, bei der alle in der Klosterkirche mitdienen konnten.

Wir danken den Zisterziensern von Marienstatt für die freundliche Aufnahme und die liebevolle Gastfreundschaft! "Ein gelungenes Wochenende! Die Kinder hatten viel Spaß und haben neue Impulse für ihren Dienst am Altar bekommen, die Jugendleiter haben sich hervorragend eingebracht und dem Wochenende eine ganz besondere Note verliehen. Vielen Dank an alle, die dabei waren!" fassen Stefan Rachow und Markus Vilain ihre Eindrücke zusammen.

 


Messdienereinführungen im Rheinviertel

An den beiden vergangenen Wochenenden wurden 52 Kommunionkinder des aktuellen Jahrgangs feierlich in die Messdienerschaften von St. Andreas und Evergislus aufgenommen. Die Kinder bereiten sich seit der Erstkommunion auf den Dienst am Altar vor. Viele der älteren Messdiener gaben ihr Wissen an die neue Generation weiter und halfen bei der Ausbildung maßgeblich mit. Alle bestanden die schwierige Messdienerprüfung (O-Ton des Dechanten: "Die Führerscheinprüfung ist ein Klacks im Vergleich dazu!") mit Bravour.

Den Anfang machte letzte Woche die Messdienerschaft von St. Andreas. Dieses Wochenende waren St. Evergislus und Herz Jesu an der Reihe. "Ich freue mich, dass die Messdienerarbeit so viel Anklang findet. Die Kinder sind mit viel Freude, Engagement und Spaß bei der Sache und lassen sich gern von Kirche und Gemeinde begeistern." fasst Pastoralreferent Markus Vilain seine Eindrücke zusammen.

Die neuen Messdiener erwartet nach den Sommerferien neben den zahlreichen Gottesdiensten, Familienmessen und Festen, die sie nun aus einer neuen Perspektive miterleben und mitgestalten, ein spannendes Programm: Angefangen bei Gruppenstunden über gemeinsame Aktionstage mit den Messdienern der anderen Kirchtürme bis hin zu erlebnisreichen Wochenendfahrten gibt es viele Möglichkeiten, die anderen kennenzulernen, Freunde zu finden und weiter in die Gemeinde hineinzuwachsen. “Wir sind froh im Bereich der Messdienerarbeit so viel anbieten zu können - ohne unsere vielen Jugendleiter wäre diese Quantität und Qualität der Angebote gar nicht mehr möglich,” fasst Jugendreferent Stefan Rachow seine Eindrücke zusammen.

 


Minigolf im Marienforster Tal

Ausflug der Messdiener der Gruppen 3 und 4

Nachdem am vorherigen Tag die Gruppen 1 und 2 im Kottenforst "Großstratego" gespielt haben, begann der Miniaktionstag der Gruppen 3 und 4 am 16.05.2010 ganz traditionell mit der Messe in St. Andreas oder St. Evergislus. Im Anschluss an die Messe in St. Evergislus trafen sich alle Teilnehmer im Pfarrzentrum, um sich dort mit Hot Dogs zu stärken und die Annehmlichkeiten des Rheinviertelsonntages zu genießen.

Nach dem Imbiss haben einige helfende Eltern die Kinder dann zum Minigolfplatz im Marienforster Tal gefahren, wo wir dann auch sofort anfangen konnten zu spielen. In kleine Gruppen aufgeteilt haben wir den doch recht vollen Minigolfplatz mit mehr als 30 Kindern unsicher gemacht und den ein oder anderen "Hole in One" geschlagen.

Mit mehr oder weniger viel Konzentration und sehr viel Spaß am Minigolf spielten die Kinder Loch für Loch und wurden mit der Zeit und zunehmender Schwierigkeit immer besser. Der Tag war für Leiter, sowie Kinder eine erholsame Abwechslung. Ein rundum gelungener Tag, mit dem Fußballturnier an Fronleichnam geht es schon bald weiter!

 


Miniaktionstag im Kottenforst

Großstratego der Gruppen 1 und 2

Nachdem im September letzten Jahres das Abenteuer-Rollenspiel "Großstratego" sein Debüt im hiesigen Kottenforst mit großem Erfolg feierte, trafen sich am 15.05.2010 wieder über 30 Kinder und Jugendliche, um die zweite Runde einzuläuten. Trotz schlechter Wettervorhersagen, war es sonnig und mild, die Kinder und Jugendlichen fanden also optimale Bedingungen vor.

Beginn des Aktionstages war um 14 Uhr am Waldkrankenhaus. Von dort aus gingen wir zusammen in den Kottenforst und erklärten für alle Mitspieler noch einmal die Regeln. Dieses Mal teilten wir die Kinder und Jugendlichen in drei Mannschaften auf, um mehr Dynamik und Taktik in das Spiel zu bringen. Mit Erfolg! Die Verständigung unter den Teammitgliedern, die Verfolgungen anderer Spieler und die Schleichangriffe auf die Gegnerischen Lager waren wesentlich durchdachter als im letzten Jahr. Über zwei Spielrunden versuchten die, in militärische Ränge eingeteilten Mitspieler Gefangene zu befreien, Gegner gefangen zu nehmen und die spielentscheiden Fahnen aller Teams im eigenen Lager zu sammeln. Bis 17:30 Uhr rannten Jugendliche mit Fahnen und farbigen Bändern quer durch den Kottenforst. Ein seltenes Bild für manchen Jogger und Spaziergänger, der an seinem freien Samstag die Natur genießen wollte. Die Kinder ließen sich davon nicht beirren und zeigten offen ihre Freude über ihre Team- und Einzelleistungen. Zum Abschluss des Tages gab es noch eine süße Wegzehrung und ein dickes Dankeschön an alle Leiter für einen so erlebnisreichen Aktionstag in der Natur.

 


Osteraktion der Minis im Rheinviertel:

Auch in diesem Jahr, am 31.03.2010, trafen sich die Ministranten des Rheinviertels wieder zur Osteraktion im Jugendkeller von St. Evergislus. Trotz vieler verreister Messdiener fanden sich über 40 Kinder, Jugendliche und engagierte Eltern, die mit viel Mühe, Fleiß und Freude malten, bastelten oder halfen die fertigen Produkte zu verpacken.
In diesem Jahr wurden Eier, Tassen sowie Gläser bemalt, Eierlöffel und Blumentöpfe gebastelt und dekoriert und die alljährliche Lämmerbackstube mit der Abteilung für Osterplätzchen erweitert.

Aufgrund der Vielseitigkeit der diesjährigen Aktion war für jeden etwas zum "selber machen" dabei und Dank der Hilfe unserer neuen Jugendleiter und vieler Messdienereltern war die Osteraktion erneut ein voller Erfolg. Auf diesem Wege möchten wir allen Beteiligten und Helfern für Ihre Unterstützung ganz herzlich danken!
Auch möchten wir den vielen Gemeindemitgliedern danken, die unsere Produkte erworben haben. Durch den Verkauf von Lämmern, Löffeln, Plätzchen und Co kam ein Reinerlös von 614, 18 Euro zusammen, der den nächsten Aktionen und Projekten der Messdiener im Rheinviertel zugute kommen wird.