Navigation

Jugendliche

Jetzt Zeit schenken

Weihnachtsgruß an die Ehrenamtlichen

Liebe Ehrenamtliche,

Weihnachten bietet durch seine Stellung am Ende des Kalenderjahres immer einen Anlass zum Rückblick. Wir blicken zurück auf ein ereignisreiches Jahr – in politischer und sozialer Hinsicht. Menschen verlassen ihre Heimat und suchen Zuflucht. In einer für die Gesellschaft turbulenten Zeit ist es wichtig, uns unserer Verantwortung als Christen bewusst zu sein.

In der Krippe in Bethlehem hat Gott den Menschen ein Geschenk gemacht. Indem Gott Mensch wird, macht er es uns möglich, auf Menschen-Art mit ihm zu kommunizieren. In der Geburt des Kindes in Bethlehem spricht Gott uns ganz konkret an und zeigt uns, wie er ist. Er nimmt seine Verantwortung gegenüber der Schöpfung wahr, wenn er sich im Geheimnis der Menschwerdung den Menschen zuwendet. Im Christus-Kind der Krippe tut er dies und wird für uns verstehbar.

Für sich genommen geschieht in der Weihnachtsnacht in Bethlehem „nur“ das übliche Wunder menschlichen Lebens. Allerdings wissen wir, wer dort geboren wird, wir kennen sein Wirken und Leben, seine Bedeutung und Rolle nach der Weihnachtsnacht. Was Christus tut und sagt, tut und sagt er für die Menschen. In Christi Wirken und Leben wendet sich Gott den Menschen zu, nimmt seine Verantwortung gegenüber den menschlichen Fragen wahr und zeigt den Menschen ihre Verantwortung füreinander auf.

Wenn wir uns nach diesem Kind benennen, uns „Christen“ nennen, bekennen wir uns zu Christus und seinem Leben. Als Christen gehen wir damit eine Verantwortung ein, uns nach seinem Leben in christlicher Verantwortung für andere auszurichten, „Christus zu sein“. Wenn wir uns „Christen“ nennen, gehen wir also die Verantwortung ein, es Christus gleich zu tun und uns den Menschen zuzuwenden.

Das Leben im Rheinviertel ist ein lebendiges Zeugnis für diese christliche Verantwortung. Im Engagement der unzähligen Ehrenamtlichen im Großen wie im Kleinen wird der christliche Auftrag erfüllt und deutlich gemacht, dass die Zusage, die Gott mit der Geburt des Christkindes in der Weihnachtsnacht getätigt hat, eine ungekündigte Zusage bleibt. Die manchmal abstrakte Botschaft des Christusereignisses wird im Kleinen des Rheinviertels ganz konkret greif- und sichtbar.

Weihnachten bietet durch seine Stellung am Ende des Kalenderjahres auch immer Anlass zum Dank. Wir danken Ihnen ganz persönlich, dass Sie im vergangenen Jahr erneut inspiriert durch die christliche Verantwortung und Botschaft über Gebühr die Zuwendung zu den Menschen zum Leuchten gebracht haben.

Weihnachten bietet durch seine Stellung am Ende des Kalenderjahres auch immer Anlass zum Ausblick. Neben unserem Dank sind für Sie, Ihre Familien, Ihre Arbeit und Ihr Engagement die herzlichen Glück- und Segenswünsche verbunden. Wir wünschen Ihnen ein Weihnachtsfest, dass Sie ergriffen sein lässt von der Weihnachtsbotschaft. Und für das neue Kalenderjahr wünschen wir Ihnen Gesundheit und Sicherheit, die Zuwendung Gottes in Ihrer Arbeit zu spüren.

Ihr Seelsorgeteam

Dechant Dr. Wolfgang Picken
KaplanMartin Reimer
Pater Benard Ochieng
Pastoralreferentin Carmela Verceles
Pastoralreferent Markus Vilain
Ehrenamtskoordinatorin Verena Kraft
Jugendreferent Oliver Heiser
Jugendreferent Stefan Rachow

Ehrenamtsbörse

Wir freuen uns immer über Unterstützung für die bestehenden Teams oder neue Impulse für die Gemeindearbeit. Vielleicht ist etwas für Sie dabei oder Sie kennen jemanden, der oder die sich engagieren will.

Zur Ehrenamtsbörse ...

Rheinviertelkontakt

Treff für Neuzugezogene

In unser Viertel ziehen jährlich viele Hundert Personen neu hinzu. Diese möchte wir gerne begrüßen und in Ihrem neuen Lebensumfeld aufnehmen. Dazu möchten wir Ihnen als Neu-Rheinviertlern Angebote zum Kennenlernen und Vernetzen je nach individueller Lebenssituation vermitteln.

Weiterlesen ...