Navigation

Mitten im Leben

Generation 50plus

Computersprechstunde der Stiftungsinitiative „Mitten im Leben“ mit großem Erfolg

Um auch die ältere Generation im Umgang mit ihrem PC sicherer zu machen, hatte die Bürgerstiftung Rheinviertel im Rahmen ihrer Initiative „Mitten im Leben“ an vier Nachmittagen zu einer Computersprechstunde eingeladen. Zwei PC-erfahrene Ehrenamtliche erklärten den Ratsuchenden alles, was sie wissen wollten, u.a. Speichern von Dateien, Einrichten eines Ordners, Virenschutz uvm. „Ich habe in der PC-Sprechstunde viel gelernt, und alle meine Fragen wurden geduldig und umfassend beantwortet; mit Sicherheit werden aber neue Fragen hinzukommen“, war das Resümee eines sehr zufriedenen Teilnehmers. Aufgrund des großen Interesses und der dynamischen Entwicklung auf diesem Gebiet beabsichtigt die Bürgerstiftung eine Fortsetzung der Computersprechstunden im nächsten Jahr.

Besuch beim WDR in Köln am 20. Juli

Blick hinter die Kulissen

Am Samstag, 20. Juli 2013 warf eine Gruppe der Initiative „Mitten im Leben“ einen Blick hinter die Kulissen der Rundfunkt- und Fernsehanstalt des WDR in Köln. Der zweistündige Rundgang führte vom Besucherzentrum in der Elstergasse u.a. durch die Studios der Sportschau, Hart aber Fair und Servicezeit bis hin zum großen Sendesaal im Funkhaus am Wallrafplatz. Ein Blick auf den „Paternoster“, der nun noch von Mitarbeitern des WDR benutz werden darf war das Ende einer interessanten und dynamischen Führung.

Seien aus Sie dabei, bei einem unserer monatlichen Freizeitangebote. Aktuelle Termine und Informationen finden Sie auf der Homepage der Bürgerstiftung Rheinviertel.

 

Godesberg besitzt viele Schätze!

geführter Abendspaziergang

Am Dienstag, 27. August 2013 führte Herr Rometsch, ein engagierter Lokalhistoriker und Ehrenamtlicher des Rheinviertels, eine Gruppe von „Mitten im Leben“ entlang des Rheinufers von der Mehlemer Fähre bis zur Villa Carstanjen. Zu den Stationen gehörten u.a.: das Rheinhotel Dreesen mit seiner vielseitigen Vergangenheit, einige von Kölner Bankiers Ende des 19. Jahrhunderts gebauten Villen wie das Schloss Deichmannsaue und die Villa Cahn sowie der Schaumburger Hof, ehemals „Unter den Linden“, in beispielsweise Friedrich III., Annette von Drost-Hülshoff, Adele Schopenhauer, Friedrich Nietzsche und Alexander von Humbold gerne einkehrten.