Navigation

Kloster St. Andreas

Kloster St. Andreas

Schwestern vom Armen Kinde Jesus

Die weitaus älteste Institution unserer Gemeinde ist der seit 1896 in Bonn Bad Godesberg niedergelassene Konvent der Schwestern vom armen Kinde Jesus. Die 1844 von Clara Fey gegründete, karitativ ausgerichtete Ordensgemeinschaft geht auf eine, 1837 von Clara Fey und anderen, jungen Aachenerinnen eröffnete Armenschule für heimatlose, Kinder (für Clara quasi Nachkommen des Jesuskindes) zurück.

Die aus Aachen stammende Ordensgemeinschaft ist seit vielen Jahren im Bad Godesberger Stadtbezirk tätig. Sie gründete die Clara-Fey-Schule und führte sie viele Jahrzehnte bis zur Übergabe an das Erzbistum Köln. 2007 siedelte die Gemeinschaft der Schwestern nach Rüngsdorf in das neu gegründete Kloster St. Andreas um. Seit Juli 2017 wird sie von Schwestern der indonesischen Kommunität ergänzt.

Ihre Ordensregeln lauten:

„Arm und in Gütergemeinschaft leben ehelos zu bleiben um Christi willen Im Gehorsam verfügbar zu sein für Gott und die Menschen in Not, besonders für Kinder.“

Die über mehrere Länder verstreuten Ordensschwestern lassen sich leiten vom Wort Jesu „Bleibet in mir, dann bleibe ich in euch“ (Joh.15, 4). Seine Prägung erhält das Ordensleben durch tägliche eucharistische Anbetung und Stundengebet im Auftrag der Kirche. Wir antworten als einzelne und als Gemeinschaft mit unserem ganzen Leben auf das Geschenk der Gegenwart Gottes.

Kontakt:

Kloster St. Andreas
Andreasstraße 3
53179 Bonn
Tel: 0228 364092
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!