Navigation

Nonnen

Kloster St. Michael

Kongregation der Armen Dienstmägde Jesu Christi

Heute bauen die "Dernbacher Schwestern" an der "alten Brücke" weiter

Bereits 1865 brachte die Gründerin, Katharina Kasper, die ersten Schwestern nach Bad Godesberg. Sie wohnten zunächst an der Michaels Kapelle, in der Eremitage unterhalb der Godesburg. Von dort aus gingen die ersten Schwestern (ADJC ) zu den Menschen in ihren Sorgen und Nöten der damaligen Zeit. Sie waren hauptsächlich in der häuslichen Pflege tätig.

Am 01. 06. 1865 begannen sie ihren Dienst im Markusstift, eine kirchliche Einrichtung. 119 Jahre wirkten sie dort segensreich bis zum 31.10.1984.

Im Jahr 1910, am 07. 09. kamen die ersten Schwestern ins Kinderheim Hermann Josef, ebenfalls eine kirchliche Einrichtung. Von 1910 bis zum 28.06.2000, also fast bis in unsere Zeit hinein, betreuten und leiteten die Schwestern dieses Haus, das zur Heimat vieler Kinder und Jugendlichen wurde. Zwei Schwestern, Schwester Edeltrude und Schwester Elisabeth, aber blieben über das Jahr 2000 hinaus in Bad Godesberg in unterschiedlichen Aufgaben.

Schw. Elisabeth arbeitet noch als Seelsorgerin in der Reha-Klinik; Schw. Edeltrude arbeitete bis Ende August 2009 im Mutter-Kind-Heim Villa Regina in der Dechant Heimbach-Strasse. Die Entscheidung wieder einen Konvent (ein Kloster) zu eröffnen, fiel am 17. Dezember 2008 auf Anregung des Dechanten Dr. Picken sowie unserer Provinzoberin Schwester Simone Weber.

So kamen wir am 15. April 2009 in das frisch renovierte Pfarrhaus im Schatten der Herz-Jesu-Kirche. Am 23. August 2009 feierten wir mit Weihbischof Manfred Melzer und einer großen Gemeinde ein eindrucksvolles Pontifikalamt. Wir freuen uns immer noch im Gedanken an die vielen Menschen, die mit uns die Freude an der Einweihung des neuen Klosters „Sankt Michael“ geteilt haben.

Was unsere Gründerin einst ihren Schwestern in schwierigen Zeiten sagte, sagt sie auch uns:
"Nur Mutig und mit großem Gottvertrauen ruhig und in aller Demut der Zukunft entgegengehen." MMKK

Kontakt

Kloster St. Michael
Denglerstr. 1a
53173 Bonn
Telefon: 0228 / 55 54 71 01
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!