Navigation

Kinder beim hämmern

Künstlerisch-kreativer Schwerpunkt

Unsere Kita hat Nachwuchs bekommen!

Das Thema „Frühling – Neues Leben entsteht“ hat sich, vor der Osterzeit, durch alle Gruppen gezogen und ist mit Liedern, Fingerspielen, Bilderbüchern und Bastelarbeiten den Kindern näher gebracht worden. Mit der Bearbeitung dieses Themas, erhielten die Kinder auch einen Zugang zum Bildungsbereich Naturerfahrung. Zudem wurden durch eine Reihe von Experimenten, Versuchsreihen, Spielen und ganz praktischen Alltagserfahrungen, eine Vielzahl von Entwicklungsbereichen wie z.B. die Stärkung der kognitiven, sozialen und sprachlichen Kompetenz gleichzeitig angesprochen.

Das Ei ist ein Zeichen der Fruchtbarkeit, Knospen blühen auf, junge Lämmer werden geboren ... Und bei uns sollten kleine Küken schlüpfen, was wir ganz fest hofften. Aus diesem Grund hatten wir im Flur vor dem Rittersaal einen Brutautomaten stehen, in dem sich sechs Hühnereier und das Ei einer Zwergente befanden. 21 Tage mussten wir uns gedulden, denn so lange benötigt es an Zeit bis die ersten Küken schlüpfen sollten. Täglich schauten und beobachteten die Kinder, ob sich etwas veränderte. Die ersten zwei Tage durfte die Kiste nicht geöffnet werden, doch ab dem dritten Tag war dies möglich, wobei große Temperaturschwankungen für das Schlupfergebnis nicht sinnvoll sind.

Tatsächlich war es dann genau nach 21 Tagen so weit. Ein Ei hatte ein kleines Loch und es schien sich im Inneren was zu tun……. Alle Kinder, Eltern und Erzieherinnen waren aufgeregt und gingen gleich am nächsten Tag wieder schauen. Doch wir mussten feststellen, dass irgendetwas nicht stimmte. Denn es passierte nichts mehr.

So gingen wir alle traurig in die Osterferien. Doch was war das, am ersten Kita-Tag konnten wir drei kleine Küken begrüßen, die nun erstmal in der Rittergruppe von den „Großen“ gepflegt wurden.

Frau Dohm-Acker hatte diese in der Ferienzeit besorgt und versprach, sich weiter um sie zu kümmern, denn für immer konnten wir sie nicht behalten.

Auch das Saubermachen gehörte dazu!

Sie durften auf die Wiese in den Garten und wurden von allen Kindern beobachtet. Streicheln war auch erlaubt. Nur das Hände waschen, hinterher, war die einzige Bedingung.

Es macht Spaß zuzusehen, wie sie wuchsen und irgendwann kam der Tag, wo wir uns von ihnen verabschieden mussten, denn es war an der Zeit, dass sie in einen richtigen Stall kamen und den Tag mit ihren Gleichgesinnten verbringen durften.

Anmeldung

Sind Sie an einem Kindertagesstättenplatz interessiert? Dann finden Sie hier Informationen zum Ablauf und die Aufnahmekriterien.
LinkAblauf und Aufnahmekriterien als PDF Datei

LinkFlyer KITA-NET Bonn als PDF Datei

Finden Sie jetzt Ihren Kita-Platz mit Hilfe vom KITA-NET Bonn!
LinkLink zu kita-net.bonn.de ...

Jetzt spenden

Wir benötigen für die zwei U3 Gruppen eine gute Kamera um Fotos von den Kindern und Spielsituationen für die Portfolios machen zu können.