Navigation

Zwischen Verfehlen und Zutrauen

Fastenpredigt 31. März 2019

Fastenpredigt-Gottesdienst mit Pfarrer Dr. Seul

Unter dem Thema „Randfiguren der Passion“ fand der dritte Predigt-Gottesdienst, am 31. März 2019, zur abendlichen Stunde in der gut besuchten Herz Jesu Kirche, Beethovenallee, statt.

Zelebrant und Prediger, Pfarrer Dr. Peter Seul, der in der Kölner Innenstadt als Pfarrvikar wirkt, stellte dabei die Vielschichtigkeit eines Simon Petrus in den Fokus und beleuchtete sein allzu menschliches Verhalten als enger Weggefährte Jesu. Dr. Seul, der auch als Geistlicher Begleiter für Priester und Diakone im Erzbistum Köln tätig ist, hob besonders das Zutrauen und den Auftrag Jesu hervor, sich um die Menschen zu sorgen und somit die Hirtenaufgabe zu übernehmen, trotz eigener menschlicher Schwächen und Verfehlungen.

Der beliebte Predigtgottesdienst wurde musikalisch vom Jungen Chor St. Andres/Herz Jesu, gestaltet und stützte die meditativ-fastenzeitliche Atmosphäre durch wohltuende Gesänge, ergänzt durch dissonante Stücke. Eine in Violett illuminierte Bildszene von Sieger Köder, welcher Simon Petrus im Moment der Verleumdung darstellt, verdichtete menschliche Erfahrungen am Herz Jesu Kreuz und trug zur besinnliche Andacht der Gottesdienstgemeinde bei.

Am Ende des Gottesdienstes meldete der gebürtige Kölner den Gemeindemitgliedern zurück, dass an St. Agnes in Köln zwar das Hungertuch wesentlich größer, dafür jedoch die Anteilnahme der Gottesdienstgemeinde in Herz Jesu um ein Vielfaches größer sei und er ihn das Engagement der Ministranten beeindruckt habe.

Die diesjährige Fastenpredigtreihe wird von verschiedenen Predigern aus dem Erzbistum gestaltet. Am kommenden fünften Fastensonntag, 7. April 2019, wird Direktor Pfr. Mike Kolb, Personalverantwortlicher und stellvertretender Generalvikar im Erzbistum Köln, um 18.00 Uhr, Herz Jesu Kirche, Beethovenallee, die Predigtreihe mit dem Thema „ein Verbrecher – verbindlich“ beschließen. Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst von Pawel Kuterbach, Klarinette und Daniel Kirchmann, Orgel.