Navigation

Zusätzliche Fachkraftstunden für unsere Kinder

Fachkraft beim Spielen mit Kindern im Garten

Erzbistum ermöglicht Weiterführung des Projektes

Seit 2014 werden Kinder geflüchteter Familien in unseren Kitas aufgenommen. Dafür entstand ein Projekt: „Wir in einer Welt“. Die letzten Zuwendungen, um das Projekt zu unterhalten, waren aufgebraucht, wie sollte es weitergehen?

Zum Glück konnten wir das Erzbistum Köln von unserer Arbeit überzeugen, sodass wir auch 2018 unsere Arbeit weiterführen können.

Wie sieht unsere Arbeit aus? Durch zusätzliche, spendenfinanzierte Fachkraftstunden werden die Kitateams in der Arbeit mit den geflüchteten Kindern vom Beratungs- und Förderdienst der Bürgerstiftung Rheinviertel besonders unterstützt. Aktuell sind dies 24 Kinder. „Das, was diese Kinder brauchen, geht über das Maß an Betreuung, wie es der Gesetzgeber vorsieht, weit hinaus.“ berichtet Gertrud Lindlar, Koordinatorin des Beratungs- und Förderdienstes. Dazu zählt Anfangs die Hilfe bei der langen Phase der Eingewöhnung. Den Familien und Kindern fällt es nach den Erlebnissen der Flucht oft schwer Vertrauen aufzubauen. Viele Kinder hatten durch Krieg- und Fluchterfahrung bisher wenige Möglichkeiten zur Entfaltung ihrer Fähigkeiten. Daher ist ein zusätzliches Angebot zur Sprach- und Spielförderung erforderlich.

Für die bessere Vernetzung mit den Eltern hat der Beratungs- und Förderdienst in Zusammenarbeit mit dem Flüchtlingskoordinator einen Gesprächsnachmittag für geflüchtete Familien initiiert. Veranstaltungen, wie z.B. ein Kunstprojekt im Café Kontakt, verbessern das Miteinander.

2016 und 2017 hat der Rotary Club Bonn und die Stiftung „EIN HERZ LACHT“ unsere Arbeit durch Zuwendungen unterstützt. Wir hoffen und freuen uns über jede Spende.

Kontoinhaber: Bürgerstiftung Rheinviertel
Verwendungszweck: Beratungs- und Förderdienst
VR-Bank Bonn eG, IBAN: DE 38 1602 2047 0370 0018

Spenden Sie online

Link zum Online-Spenden ...

Zum Beratungs- und Förderdienst ...